Schule für Sprachförderung

Schule für Sprachförderung

Johanneskirchen

Die Konzeption des Schulgebäudes reagiert in starkem Maß auf die speziellen Anforderungen einer Schule für Sprachförderung. Sie ist als introvertierte Schule angelegt, in der Pausen- und Rückzugsbereiche sowie die Fach- und Therapieräume zu den Innenhöfen angeordnet sind.
Die netzartige Außenhaut verhindert durch Ihre Kleinteiligkeit und Konstruktionstiefe großflächige Einblicke in die Klassenbereiche und Ausblicke aus den Klassenräumen, wodurch Ablenkung verhindert wird, ohne bei der Lichtqualität Einbußen hinnehmen zu müssen.

Auslober

Bezirk Oberbayern

Wettbewerb

2005, 3. Preis

Nutzfläche

3.470 qm