Markt 28

Markt 28

Düren

Das Nachkriegsgebäude am Markt 28 in der Kreisstadt Düren war stark renovierungsbedürftig und in keinem guten Zustand. Mit der Sanierung entstand ein modernes Wohn- und Geschäftshaus, welches zusammen mit der benachbarten Kirche einen repräsentativen Eingang für die Stadt schafft. Das gelungene Zusammenspiel von alt und neu transformiert in seiner Gesamtheit diese prominente Lage in eine neue, spannende Blicksituation.

Auftraggeber

Ute Baur

Fertigstellung

2012

Nutzfläche

561 qm

Geschossfläche

722 qm

Fotos

Paul Ott